Meine Reise nach Marrakesch ist immer noch präsent. Und das liegt auch daran, dass ich dort Menschen begegnet bin, die mich auf meinem Weg ab sofort begleiten werden, auch wenn ich sie wahrscheinlich nie mehr wieder sehe. Sie begleiten mich aber nicht nur. Sie haben meinen bereits begonnenen Weg bestätigt. Der Weg zur bedingungslosen Liebe. Ich hätte nie gedacht, dass ich je in der Lage bin, so etwas zu erleben. Nun ist dieser Zustand da und ich bin dankbar dafür. Und an der Stelle möchte ich aus einem Buch zitieren.

Das Buch des Südens von André Heller. Auch aus dem Zusammenhang gerissen, erklären sich die folgenden Sätze:

„ERSTENS: WERDE DIR ZUNÄCHST DEINES EGOS BEWUSST, UND DANN LÖSE ES LANGSAM, ABER SICHER AUF, BIS DU DAVON NUR MEHR DIE UNVERZICHTBARE MINDESTMENGE BESITZT.
ZWEITENS: SO VIEL WIE MÖGLICH DANKBARKEIT.
DRITTENS: LIEBE IST NUR LIEBE, WENN SIE BEDINGUNGSLOS IST.“ Weiter heißt es: „DIES SIND DIE DREI SÄULEN DES SPIELS DER SPIELE, DAS AUCH LEBEN GENANNT WIRD.“

Wegen seines Anima Garden und ihm selbst, habe ich diese Reise gemacht. Der Besuch des Gartens war für mich eine der wichtigsten Erfahrungen der letzten Jahre. Da ich keine Erwartungen hatte, war alles was passierte, von einer solchen Kraft, dass ich seither in einem emotionalen Rausch bin. Mein Leben kommt mir wie eine große, geschlossene, rollende Kugel vor, in der ich wie ein Tischtennisball, scheinbar beliebig, durcheinander gewirbelt werde. Wisst ihr, was dabei passiert? Da kommt alles aus einem raus. Man hat keine Chance, etwas in sich hineinzufressen, es zu verleugnen, sich selbst zu belügen. Die Schwerkraft löst alles …Aber die Kugel, das Leben, hält mich auch und so bin ich geschützt. Und so ist wieder alles ist möglich. ALLES!

In einem meiner Lieder singe ich:

„Hände in den Taschen.
Das Hirn aufgeräumt.
Mich kann nichts mehr überraschen.
Kein Gefühl bisher versäumt.
Alles easy und cool…STARTBEREIT!“

Ja, so ist es: Startbereit, alles wieder anzunehmen.

Ich bin André Heller und seiner Frau Albina persönlich begegnet. An der Hand genommen, geleitet von „jemandem“ der es sehr gut mit mir meint, durfte ich diese Begegnung erfahren. Und das ist ein kleines Wunder. Und ich bin wieder dankbar, dass ich mich auf diese Reise und mein Gefühl eingelassen habe. Und nun schließe ich damit, dass ich mir für alle da draußen die Erfahrung der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE wünsche – Keine Eifersucht, keine Aggression, keine Besitzansprüche, kein Kampf! Und lest „DAS BUCH DES SÜDENS“ – Grandiose Literatur. Intelligent, humorvoll, ironisch, lebendig, kreativ – EIN ECHTER HELLER!.

Liebe Grüße, Marc